FUSSBALL: LANDESLIGA

Gedämpfte Aufbruchstimmung in Euerbach und Kützberg

Ein neuer Trainer und ein Dutzend neuer Spieler heuern beim Fußball-Landesligisten an. Warum aber nicht alle davon spielen dürfen.
Julian Grell hat mit dem SV Euerbach/Kützberg viel vor.
Julian Grell hat mit dem SV Euerbach/Kützberg viel vor. Foto: Foto: Steffen Krapf
Fällt der Name Julian Grell, denken Fußballkenner aus der Region unweigerlich an den TSV Aubstadt. Der hochgewachsene Ur-Aubstädter erlebte als Stürmer mit seinem TSV den Aufstieg bis in die Regionalliga. Nun aber betritt der 33-Jährige neue Pfade – als neuer Trainer des Landesligisten SV Euerbach/Kützberg. Mit Klemmbrett in der Hand und sichtlicher Begeisterung lief Grell während des Auftakttrainings nach der Corona-Pause umtriebig um das Spielfeld, auf dem seine neue Mannschaft das abschließende Trainingsspiel, endlich wieder mit echten Zweikämpfen und Vollkontakt, sichtlich genoss. Neben dem neuen ...
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten