Schweinfurt

Gochsheim wird vom Letzten stark gefordert

Tischtennis

Bezirksoberliga Männer Nord

 

TSV Brendlorenzen II – TTC Kerbfeld 9:3  
DJK Leutershausen – TTC Kerbfeld 9:4  
VfL Niederwerrn – TSV Arnshausen 2:9  
DJK Leutershausen – SpVgg Hambach 4:9  
TTC Kerbfeld – TSV Gochsheim 5:9  

 

 

1. (1.) TSV Brendlorenzen II 16 11 4 1 136 : 80 26 : 6  
2. (2.) TSV Gochsheim 17 9 5 3 136 : 108 23 : 11  
3. (3.) TSV Arnshausen 15 8 6 1 126 : 80 22 : 8  
4. (4.) SV Ramsthal 15 9 2 4 114 : 90 20 : 10  
5. (5.) SpVgg Hambach 15 6 5 4 115 : 94 17 : 13  
6. (6.) TSV Waigolshausen 15 5 4 6 104 : 106 14 : 16  
7. (7.) SV Schwanfeld 15 4 5 6 104 : 112 13 : 17  
8. (8.) DJK Leutershausen 15 3 3 9 81 : 121 9 : 21  
9. (9.) VfL Niederwerrn 14 1 3 10 63 : 115 5 : 23  
10. (10.) TTC Kerbfeld 15 1 1 13 57 : 130 3 : 27  

 

In der Bezirksoberliga setzten sich die Hambacher beim Drittletzten Leutershausen deutlich durch, in den Doppeln und allen Paarkreuzen ging jeweils nur ein Spiel verloren; die SpVgg gewann vier der sechs knappen Spiele und war auch bei den engen Sätzen (10:7) etwas nervenstärker. Die Niederwerrner konnten den Gästen aus Arnshausen, die weiterhin die Vizemeisterschaft anstreben, nicht viel entgegensetzen, zumal drei der vier Spiele über fünf Sätze verloren wurden. Die Gochsheimer mussten beim Schlusslicht Kerbfeld harte Gegenwehr durchbrechen und wehrten durch den Gewinn von drei der vier knappen Spiele den drohenden Punktverlust ab.

Punkte für Niederwerrn: Max Dill 1 und Christian Burkard/Stefan Hofrichter 1. Hambach: Martin Riedel 2 und Roman Hoffmann 2 sowie Christian Hasler 1, Renato Kalman 1, Andreas Volpert 1, Riedel/Kalman 1 und Volpert/Bernd Hasler 1. Gochsheim: Andreas Schick 2 und Alexander Diroll 2 sowie Jason Hümpfner 1, Fabian Brack 1, Hans-Günther Ziegler 1, Schick/Brack 1 und Hümpfner/Michael Piontek 1.

Bezirksliga, Gr. 1 Nordwest, Männer Nord

 

TSV Aschach – TSV Schwebheim II 9:1  
TSV Grafenrheinfeld – TSV Schwebheim 6:9  
FC Arnstein – DJK Hergolshausen 9:2  

 

 

1. (1.) TSV Schwebheim 16 14 1 1 138 : 66 29 : 3  
2. (2.) TSV Aschach 16 12 1 3 117 : 74 25 : 7  
3. (3.) TSV Grafenrheinfeld 16 11 1 4 130 : 87 23 : 9  
4. (4.) SV Herschfeld 14 10 2 2 116 : 69 22 : 6  
5. (5.) HV Burglauer 16 8 2 6 118 : 105 18 : 14  
6. (6.) FC Großwenkheim 15 6 2 7 104 : 106 14 : 16  
7. (7.) FC Arnstein 15 5 0 10 86 : 107 10 : 20  
8. (8.) VfL Niederwerrn II 15 3 1 11 66 : 120 7 : 23  
9. (9.) TSV Schwebheim II 15 0 3 12 66 : 132 3 : 27  
10. (10.) DJK Hergolshausen 16 0 3 13 66 : 141 3 : 29  

 

Die Hergolshäuser brachen in Arnstein nach dem 2:3-Zwischenstand völlig ein. Der Schwebheimer Zweiten gelangen beim Tabellenzweiten immerhin neun Satzgewinne.

Punkte für Hergolshausen: Gerhard Neubert 1 und Neubert/Johannes Neupärtl 1. Schwebheim II: Daniel Karb/Florian Stadler 1.

Bezirksliga, Gr. 2 Südost, Männer Nord

 

TV Hofheim – DJK Schonungen-Mainb. 9:5  
TTC Sand – SV DJK Unterspiesheim 9:3  
SV DJK Unterspiesheim – TV Hofheim 9:2  
TSV Goßmannsdorf – TV Haßfurt 9:7  
TTC Kerbfeld II – FC Knetzgau 5:9  

 

 

1. (1.) TSV Goßmannsdorf 15 14 1 0 134 : 51 29 : 1  
2. (2.) SV DJK Unterspiesheim 17 13 1 3 134 : 72 27 : 7  
3. (3.) DJK Schonungen-Mainb. 17 9 2 6 125 : 97 20 : 14  
4. (4.) SV Kleinmünster 15 8 1 6 106 : 105 17 : 13  
5. (5.) TTC Sand 16 7 3 6 107 : 107 17 : 15  
6. (6.) TV Hofheim 17 7 2 8 112 : 123 16 : 18  
7. (7.) FC Knetzgau 16 6 3 7 108 : 114 15 : 17  
8. (8.) DJK Happertshausen 16 5 1 10 87 : 111 11 : 21  
9. (9.) TV Haßfurt 16 4 0 12 92 : 128 8 : 24  
10. (10.) TTC Kerbfeld II 15 0 0 15 38 : 135 0 : 30  

 

Hofheim überraschte mit einem knappen, aber verdienten Sieg gegen den Tabellendritten Schonungen/Mainberg. Sand nutzte die Gunst der Stunde und schlug den mit nur drei Stammspielern angetretenen Tabellenzweiten Unterspiesheim klar, während Unterspiesheim gegen den nicht in Bestbesetzung spielenden TV Hofheim wenig Mühe hatte.

Punkte für Schonungen-Mainberg: Valentin Hofmann 2, Hofmann/Thomas Dorsch 1, Dorsch 1 sowie Walter Thoma 1. Unterspiesheim: Michael Hoinkis 2, Hoinkis/Christopher Kiesel 1 (gegen Sand); Karlheinz Göbel 2, Christian Pretscher/Göbel 1, Christopher Kiesel/Reinhold Weidinger 1, Michael Ortner/Reinhold Hopf 1 sowie Pretscher 1, Christopher Kiesel 1, Ortner 1, Hopf 1 (gegen Hofheim).

Bezirksliga, Gr. 2 Ost, Männer Süd

 

TSV Albertshofen – TSV Lengfeld 9:0  
TSV Hohenfeld – DJK Astheim 8:8  
TV Etwashausen III – TSV Gerbrunn 9:2  
SV-DJK Sommerach – TV Gerolzhofen 9:0  

 

 

1. (1.) TSV Albertshofen 17 14 1 2 141 : 60 29 : 5  
2. (2.) TV Etwashausen III 16 12 1 3 130 : 63 25 : 7  
3. (4.) SV-DJK Sommerach 15 10 1 4 121 : 75 21 : 9  
4. (3.) DJK Astheim 15 8 4 3 111 : 84 20 : 10  
5. (5.) TSV Hohenfeld 16 6 4 6 104 : 116 16 : 16  
6. (6.) FV Uffenheim 14 6 2 6 90 : 92 14 : 14  
7. (7.) SV Kürnach 14 5 1 8 93 : 97 11 : 17  
8. (8.) TV Gerolzhofen 15 4 3 8 80 : 112 11 : 19  
9. (9.) TSV Gerbrunn 16 1 1 14 44 : 141 3 : 29  
10. (10.) TSV Lengfeld 14 0 2 12 50 : 124 2 : 26  

 

Die Gerolzhöfer Herren waren beim Tabellendritten Sommerach nach dem Verlust von zwei Anfangsdoppeln im fünften Satz so geschockt, dass sie nur noch vier Sätze gewinnen konnten, obwohl sie bei den knappen Entscheidungen (5:3) etwas nervenstärker waren.

Verbandsliga Nordwest Frauen Bayern

 

1. FC Sachsen 1953 – DJK Hergolshausen 1:8  
TSG 08 Roth – SV Weiherhof 1:8  
FC Hösbach – TTC Wolframs-Eschenbach 7:7  

 

 

1. (1.) FC Hösbach 14 11 2 1 105 : 47 24 : 4  
2. (3.) SV Weiherhof 15 10 1 4 96 : 63 21 : 9  
3. (2.) VfL Mönchberg 13 8 3 2 89 : 49 19 : 7  
4. (4.) TTC Wolframs-Eschenbach 13 8 2 3 94 : 63 18 : 8  
5. (5.) SpVgg Greuther Fürth III 16 7 2 7 93 : 88 16 : 16  
6. (6.) TSG 08 Roth 12 5 0 7 63 : 72 10 : 14  
7. (7.) DJK Hergolshausen 13 3 1 9 51 : 89 7 : 19  
8. (8.) TuS Feuchtwangen 14 3 1 10 58 : 94 7 : 21  
9. (9.) 1. FC Sachsen 1953 12 0 0 12 12 : 96 0 : 24  

 

Die Hergolshäuser Frauen gaben beim Schlusslicht Sachsen nur sieben Sätze ab auf und verlassen so den ungeliebten Relegationsplatz. Sie gewannen das einzige Spiel über die volle Distanz und waren auch bei den knappen Sätzen (5:3) nervenstärker. (HGZ/JB)

Punkte für Hergolshausen: Ruth Salveter 2, Tanja Herbst 2 und Christine Weidner 2 sowie die Doppel Salveter/Herbst 1 und Weidner/Sonja Grob 1.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Bezirksligen
Dorsch
Hans Günther
Renato
SV Schwanfeld
SpVgg Greuther Fürth
TSV Brendlorenzen
TSV Gerbrunn
TSV Goßmannsdorf
TV 1860 Hofheim
Tischtennis
Turn- und Sportverein Waigolshausen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!