Abtswind

Heidenfeld hält gut mit beim Spitzenreiter

Die Abtswinder Reserve geht mit einem Drei-Punkte-Vorsprung in die Winterpause

Im letzten Spiel vor der Winterpause in der Kreisliga Schweinfurt 1 besiegte Spitzenreiter TSV Abtswind II auf dem heimischen Kunstrasen unter Flutlicht am Samstag den TSV Heidenfeld mit 2:1.

"Die Jungs haben sich gut verkauft und noch einmal alles ausgehauen," sagte Heidenfelds Spielertrainer Marcel Hartmann, der angeschlagen erst in der Schlussphase eingewechselt wurde. Da hatten die Gäste dann tatsächlich auch noch die Chance auf eine Überraschung.

Abtswind am Ende mit dem nötigen Glück

Die Abtswinder Reserve verpasste es nämlich, nach dem 1:0 durch Leon Beßler direkt vor der Pause und dem 2:0 elf Minuten nach dem Seitenwechsel durch Spielertrainer Patrick Gnebner in der Folge alles klar zu machen.

Tommy Faulhaber brachte Heidenfeld in der 58. Minute noch einmal auf 2:1 heran. "Das war glücklich", gab Hartmann zu. "Mit noch etwas mehr Glück, hätten wir in der Schlussphase sogar noch ausgleichen können." Es blieb aber bei einem verdienten Heimerfolg des Tabellenführers.

Tore: 1:0 Leon Beßler (45.), 2:0 Patrick Gnebner (56.), 2:1 Tommy Faulhaber (58.).

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Abtswind
Steffen Krapf
Heidenfeld
Kreisliga Schweinfurt 1
TSV Abtswind
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!