Fußball: Bayernliga Nord

Offensive gegen Offensive

Hat eine bittere Packung zu verdauen: Sands Trainer Erwin Albert verlor mit seinem Team 0:4 bei Don Bosco Bamberg.
Foto: Ralf naumann | Hat eine bittere Packung zu verdauen: Sands Trainer Erwin Albert verlor mit seinem Team 0:4 bei Don Bosco Bamberg.

Fussball

Bayernliga Nord Freitag, 18.30 Uhr: FC Sand – FC 05 Schweinfurt

Sand gegen Schweinfurt – als Punktspiel hatte dieses Derby einige Jahre Sendepause. Nun ist es wieder einmal so weit und die Vorzeichen sind eindeutig. Nicht nur ob des klar besseren Saisonstarts ist der FC 05 eindeutig favorisiert. Doch im Seestadion ist der FC Sand schon so oft in der Lage gewesen, Großen ein Bein zu stellen – auch mehrfach den Schweinfurtern.

Die Sander schöpfen nicht zuletzt aus der jüngsten Schweinfurter Pokal-Vergangenheit Hoffnung: Warum nicht nach Augsfelder Vorbild auftreten? Immerhin hatte der FCA den FC 05 mit 7:4 n. E. aus dem Wettbewerb geschubst. Außerdem haben auch die Sander die Angewohnheit, meist dann Höchstleistungen zu zeigen, wenn es gegen Favoriten geht. Zumindest haben sie vor, den Gästen einen offenen Schlagabtausch anzubieten. Allerdings mit mehr Augenmerk auf die Sicherheit als in den ersten beiden Partien. FCS-Trainer Erwin Albert stellt klar: „Mit schön spielen allein erreicht man nichts. Bisher gerieten wir stets in Rückstand, das müssen wir gegen Schweinfurt vermeiden. Gute Abwehrarbeit beginnt spätestens im Mittelfeld. Ich erwarte von jedem meiner Spieler bedingungslosen Einsatz.“

Die Sander wollen natürlich Erkan Esen, Simon Häcker und insbesondere dem gebürtigen Sander Stefan Seufert die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte unangenehm machen. „Der FC 05 Schweinfurt wird aufgrund seines starken Kaders, der durch die Bank mit ausgezeichneten Spielern besetzten ist, nicht umsonst als einer der Meisterschaftsfavoriten gehandelt“. sagt Albert, der von solchen Verhältnissen „nur träumen“ kann. Und er gibt sich angriffslustig: „Wir dürfen uns nicht verstecken. Wir brauchen gesunden Einsatz, körperlosen Fußball gibt es nicht.“

Verzichten muss Albert erneut auf Fabian Benkert, der zwar wieder mit der Mannschaft trainiert, aber noch nicht so weit ist. Bei einigen anderen leicht angeschlagenen Spielern wird sich die Einsatzmöglichkeit wohl erst auf den letzten Drücker klären.

Beim FC 05 hat es mit Eray Cadiroglu (Schlüsselbeinbruch) auch nur eine Absenz. Und der Rest strotzt vor Selbstbewusstsein. Schöner Angriffsfußball hat sich bislang in sieben Toren niedergeschlagen, das puscht natürlich. „Aber das kommt nicht jedes Spiel so“, warnte der dreifache Torschütze Sebastian Kneißl bereits unmittelbar nach dem 5:3 gegen Erlangen. Und wenn es mal nicht so klappt vor dem Tor, dann könnte das Kassieren zu vieler „leichter“ Tore flugs zur Achillesferse im an sich properen Schweinfurter Spiel werden.

Das weiß auch Trainer Gerd Klaus. Und bat seine Jungs deswegen auch zu einer halbstündigen Video-Analyse – immerhin hat der Vorsitzende Markus Wolf ja ein hübsches neues Aufnahmegerät springen lassen. „Das bringt uns weiter, auch wenn es zeitintensiv ist“, so Klaus, der es für zu einfach befindet, nur die offensive Ausrichtung der beiden Außenverteidiger für die Abwehrlücken heranzuziehen. „Man kann im Leben nicht alles haben. Die Beiden machen viel nach vorn und ich möchte das auch so. Nach einem Fehler müssen wir dann aber aus dem Zentrum besser nachrutschen.“

Dass diese Laufarbeit nicht eben einfach zu leisten sei bei drei Spielen in sechs hochsommerlichen Tagen, gesteht auch Klaus der Mannschaft zu. Und erwartet in Sand die nächste „ganz, ganz schwere Partie. Die Sander sind sehr kampfstark und spielen einen offensiven, attraktiven Fußball. Die werden am Ende unter den Top-Sechs sein.“ Heißt: zweites Auswärtsspiel, zweites Spitzenspiel.

Hofft auf den ersten Auswärtssieg: Schweinfurts neuer Trainer Gerd Klaus ist mit seinem Team ordentlich gestartet.
Foto: Fabian Frühwirth | Hofft auf den ersten Auswärtssieg: Schweinfurts neuer Trainer Gerd Klaus ist mit seinem Team ordentlich gestartet.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
1. Fußballclub Schweinfurt 1905
Bayernliga Nord
Gerd Klaus
Markus Wolf
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!