Hammelburg

MP+Volleyball: Warum Hammelburg keine Ambitionen in Richtung Erste Liga hat

Die Volleyballer aus der Saalestadt spielen bislang eine tolle Runde in der Zweiten Bundesliga Süd. Zu mehr reicht es im Verein aber nicht.
Thiago Welter (Mitte), Trainer mit brasilianischen Wurzeln, steht mit dem TV/DJK Hammelburg aktuell auf Platz zwei der Zweiten Liga Süd. 
Foto: Jens Feistel | Thiago Welter (Mitte), Trainer mit brasilianischen Wurzeln, steht mit dem TV/DJK Hammelburg aktuell auf Platz zwei der Zweiten Liga Süd. 

"Nein, ganz klar nein", erteilt Oliver Wendt eventuellen Planungen in Richtung Erste Bundesliga eine deutliche Absage. Der Teammanager der Hammelburg Volleys sieht trotz der sportlich herausragenden Saison keinerlei Möglichkeiten, einen weiteren Schritt nach vorne zu gehen. "Die finanziellen Hürden sind viel zu groß für uns", macht er sich keine Illusionen.Dabei könnte es aktuell kaum besser laufen. Zehn Spiele, acht Siege, Platz zwei: Das siebte Jahr in der Zweiten Liga ist das bislang erfolgreichste für den TV/DJK.

Weiterlesen mit MP+