Schweinfurt

MP+Vor dem Derby gegen Aubstadt: Beim FC 05 treffen die Stürmer wieder

Die zuletzt glücklosen Amar Suljic und Florian Pieper bringen Schweinfurt in Fürth auf Kurs und sorgen für mehr Auswahl. Warum das für die nächsten eineinhalb Wochen so wichtig ist.
Entschlossener Blick: Der Schweinfurter Stürmer Amar Suljic (links) traf zweimal beim 4:1 in Fürth (rechts der Greuther Nicolai Oppelt).
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Entschlossener Blick: Der Schweinfurter Stürmer Amar Suljic (links) traf zweimal beim 4:1 in Fürth (rechts der Greuther Nicolai Oppelt).

Irgendwie sah's in der Miniatur-Sommerpause noch in etwa so aus im Angriff des FC 05 Schweinfurt: Adam Jabiri und - äh, ambitionierte, aber glücklose Nebendarsteller. Einen Monat später gibt's plötzlich mit Meris Senderovic einen vierfachen Vorlagen-Geber, mit Amar Suljic einen Doppel-Torschützen und mit Florian Pieper einen Stürmer, der zwar am 30. November 2019 gegen Rosenheim (4:3) viermal in einem Spiel, danach aber zuletzt am 7. März beim 1:2 in Heimstetten getroffen hatte.

Weiterlesen mit MP+