Seattle-Fan macht Krebsdiagnose bei Vancouver-Zeugwart

Nadia Popovici       -  Nadia Popovici (oben, l) machte den Zeugwart der Vancouver Canucks auf ein verdächtiges Muttermal an seinem Nacken aufmerksam.
Foto: Ted S. Warren/AP/dpa | Nadia Popovici (oben, l) machte den Zeugwart der Vancouver Canucks auf ein verdächtiges Muttermal an seinem Nacken aufmerksam.

Eine künftige Medizinstudentin machte den Zeugwart der Vancouver Canucks auf ein verdächtiges Muttermal an seinem Nacken aufmerksam - und gab ihm einen sehr wichtigen Hinweis. Als Fan der Seattle Kraken besuchte Nadia Popovici im Oktober ein Heimspiel gegen Vancouver, entdeckte die Stelle, tippte in ihr Handy eine Nachricht und zeigte sie dem Canucks-Mitarbeiter durch die Scheibe. „Der Leberfleck auf ihrem Nacken ist Krebs”, habe die junge Frau geschrieben, wie Zeugwart Brian Hamilton erzählte, der sich den Fleck daraufhin entfernen ließ. „Sie ist eine Heldin”, sagte er.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!