SG Flensburg-Handewitt nur 29:29 bei den Rhein-Neckar Löwen

Maik Machulla       -  Flensburgs Trainer Maik Machulla musste gegen die Rhein-Neckar Löwen personell improvisieren.
Foto: Axel Heimken/dpa | Flensburgs Trainer Maik Machulla musste gegen die Rhein-Neckar Löwen personell improvisieren.

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat im Kampf um einen Champions-League-Platz einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Bei den Rhein-Neckar Löwen gab es nur ein 29:29 (12:13)-Remis. Die SG, bei der Hampus Wanne mit elf Toren bester Werfer war, hat nun drei Punkte Rückstand auf die zweitplatzierten Füchse Berlin. Da der isländische Rückraumspieler Teitur Einarsson mit einem grippalen Infekt kurzfristig ausgefallen war, musste SG-Coach Maik Machulla einmal mehr improvisieren. In der Abwehr spielte der Norweger Magnus Röd, der zuvor noch eine Corona-Quarantäne hinter sich gebracht hatte, im ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!