Slalom-Fahrer Straßer verpasst Spitzenrang bei Saisonfinale

Slalom       -  Linus Straßer beim letzten Weltcup-Rennen der Saison in Lenzerheide.
Foto: Gabriele Facciotti/AP/dpa | Linus Straßer beim letzten Weltcup-Rennen der Saison in Lenzerheide.

Linus Straßer schaute etwas konsterniert ins Schweizer Schneetreiben und schüttelte leicht den Kopf. Der deutsche Skirennfahrer hat zum Saisonabschluss in der Lenzerheide einen möglichen Spitzenplatz und damit ein Podest-Happy-End nach einem schwierigen Winter verpasst. Beim Slalom-Sieg des Österreichers Manuel Feller kam der Münchner nur auf den neunten Rang. Der 28-Jährige fiel von Platz fünf nach dem ersten Lauf noch zurück. Er hatte 1,24 Sekunden Rückstand auf Feller. „Ein leichtes Gewürge”, stellte Ex-Skistar und ARD-Experte Felix Neureuther fest. „Das war leider kein guter zweiter ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!