Aue

St. Pauli auch von Aue nicht zu stoppen

FC Erzgebirge Aue - FC St. Pauli       -  Rodrigo Zalazar (2.v.r.) sorgte bei Paulis Sieg in Aue für das 2:0.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa | Rodrigo Zalazar (2.v.r.) sorgte bei Paulis Sieg in Aue für das 2:0.

Die Hamburger gewannen am Samstag beim FC Erzgebirge Aue mit 3:1 (1:0) und festigten nach dem elften Saisonsieg ihren achten Tabellenplatz. Luca Zander (1./56. Minute) und Rodrigo Zalazar (49.) erzielten in einer einseitigen Begegnung die Tore für St. Pauli. Pascal Testroet (73.) traf für die Sachsen, die nach der elften Niederlage zunächst auf den zehnten Platz abgerutscht sind.

Den Gästen gelang ein optimaler Start: Zander köpfte bereits nach 59 Sekunden nach einem Freistoß von Zalazar zur frühen 1:0-Führung ein. Der Treffer gab den Hamburgern Sicherheit, allerdings konnte das Team von Trainer Timo Schultz seine spielerische Überlegenheit zunächst nicht in weitere Tore ummünzen. Aue blieb im ersten Durchgang offensiv dagegen völlig harmlos.

Kurz nach dem Wiederanpfiff belohnte sich St. Pauli mit dem zweiten Treffer. Guido Burgstaller legte den Ball auf Zalazar ab, der mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:0 erhöhte. Mit seinem zweiten Treffer stellte Zander in der 56. Minute die Weichen auf Auswärtssieg. Der FC Erzgebirge konnte durch Testroet nur noch auf 1:3 verkürzen.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-152254/2

Themen & Autoren
dpa
2. Fußball-Bundesliga
Erzgebirge Aue
FC Sankt Pauli
Facebook
Guido Burgstaller
Twitter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!