New York

Stadion der Yankees wird Corona-Impfzentrum

Yankee Stadium       -  Das Stadion der New York Yankees in der Bronx wird in der Corona-Pandemie zum Impfzentrum.
Foto: John Woike/John Woike/Samara Media/AP/dpa | Das Stadion der New York Yankees in der Bronx wird in der Corona-Pandemie zum Impfzentrum.

Vom 5. Februar könnten sich berechtigte Bewohner der Bronx dort impfen lassen, teilten New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo und Bürgermeister Bill de Blasio mit. Bereits in der ersten Woche sollen 15.000 Impftermine zur Verfügung stehen.

Bislang können im Bundesstaat New York hauptsächlich Menschen über 65 Jahre sowie unter anderem medizinisches Personal und Lehrer Impftermine bekommen. Rund 1,5 Millionen Menschen haben in dem Bundesstaat mit rund 19 Millionen Einwohnern bereits eine erste Dosis Impfstoff bekommen. Bislang wird vor allem in Krankenhäusern, Apotheken, Schulen und einigen kleineren Zentren geimpft.

Der Bundesstaat - und vor allem die darin liegende gleichnamige Millionenmetropole New York - waren im Frühjahr Epizentrum der Pandemie, inzwischen hat sich das Infektionsgeschehen aber wieder etwas beruhigt. Rund 1,4 Millionen Menschen haben sich bislang mit dem Virus infiziert, mehr als 40.000 starben nach einer Infektion.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-292855/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Andrew Cuomo
Bill de Blasio
Bronx
Impfungen
Infektionskrankheiten
Medizinisches Personal
Millionenstädte
Pandemien
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!