Dresden

Stuttgarter Volleyball-Frauen verpassen erste Titel-Chance

Spielerinnen des MTV Stuttgart       -  Stuttgarts Lena Große Scharmann (l-r), Athina Papafotiou, Krystal Rivers und Mira Todorova enttäuscht nach der 2:3 Niederlage.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa | Stuttgarts Lena Große Scharmann (l-r), Athina Papafotiou, Krystal Rivers und Mira Todorova enttäuscht nach der 2:3 Niederlage.

Das Team des norwegischen Trainers Tore Aleksandersen verlor beim Dresdner SC das dritte Finalspiel mit 2:3 (28:30, 25:22, 20:25, 25:19, 15:12). Damit steht es in der Serie Best of five 2:1 für die Schwäbinnen. Mit einem Sieg im vierten von maximal fünf Finalspielen am kommenden Mittwoch in heimischer Arena kann Stuttgart zum zweiten Mal nach 2019 den Titel gewinnen.

Sollte der fünfmalige Meister Dresden dagegen ausgleichen, würde die Entscheidung am kommenden Samstag beim Vorrundensieger in Sachsen fallen.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-245901/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Allianz MTV Stuttgart
Dresdner SC
Facebook
Twitter
Volleyballerinnen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!