Tore von Rüdiger und Werner zu wenig: Aus für Chelsea

Real Madrid - FC Chelsea       -  Kai Havertz (l) vom FC Chelsea und Real Madrids David Alaba kämpfen um den Ball.
Foto: Manu Fernandez/AP/dpa | Kai Havertz (l) vom FC Chelsea und Real Madrids David Alaba kämpfen um den Ball.

Titelverteidiger FC Chelsea ist trotz einer Energieleistung im Viertelfinale der Champions League ausgeschieden. Das Team des deutschen Trainers Thomas Tuchel gewann zwar das Rückspiel bei Real Madrid mit 3:2 (1:0), hatte das Hinspiel jedoch mit 1:3 verloren. Mason Mount (15. Minute) sowie die deutschen Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger (51.) und Timo Werner (75.) hatten den Tabellendritten der englischen Premier League bereits mit 3:0 in Front gebracht. Rodrygo (80.) rettete Real in die Verlängerung, in der Karim Benzema (96.) den entscheidenden Treffer markierte. Chelsea trat im Estadio Santiago ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!