THW Kiel hakt Titel trotz Gala in Magdeburg ab

Filip Jicha       -  Der Kieler Trainer Filip Jicha coacht seine Mannschaft vom Spielfeldrand aus.
Foto: Ronny Hartmann/dpa | Der Kieler Trainer Filip Jicha coacht seine Mannschaft vom Spielfeldrand aus.

Filip Jicha wollte trotz des meisterlichen Auftritts seines THW Kiel beim Tabellenführer SC Magdeburg keine künstliche Spannung im Titelrennen der Handball-Bundesliga erzeugen. „An der Situation in der Liga ändert sich gar nichts. Ich glaube, der SCM schwimmt weiter in eigenen Gewässern”, sagte der Trainer des Titelverteidigers nach dem klaren 30:25 (17:15). Vor 5558 Zuschauern in der erstmals seit Monaten wieder voll ausgelasteten Halle und mehr als eineinhalb Millionen vor den TV-Geräten demonstrierte der Rekordmeister im Topduell mit dem Vereinsweltmeister seine Klasse, die er ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!