Paris

Tuchel gewinnt mit PSG auch den Ligapokal

Paris Saint-Germain - Olympique Lyon       -  Lyon-Keeper Anthony Lopes ist vor PSG-Superstar Neymar am Ball.
Lyon-Keeper Anthony Lopes ist vor PSG-Superstar Neymar am Ball. Foto: Francois Mori/AP/dpa

Das Starensemble um den brasilianischen Superstar Neymar siegte gegen Olympique Lyon im Stade de France von Paris Saint-Denis am Freitag mit 6:5 im Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Erst in der Vorwoche hatte Tuchel mit PSG den nationalen Pokal gewonnen, die Meisterschaft wurde dem Club nach dem Saisonabbruch im Zuge der Corona-Pandemie zugesprochen. Zu Beginn der Saison gewann der Hauptstadtclub zudem den nationalen Supercup.

Für PSG war es bei der letzten Austragung des Wettbewerbs der insgesamt neunte Ligapokal-Erfolg. Pablo Sarabia verwandelte den entscheidenden Elfmeter für PSG vor den 5000 erlaubten Zuschauern. Lyons Verteidiger Rafael sah in der 119. Minute noch wegen einer Notbremse die Rote Karte. OL hat es damit verpasst, sich über die nationalen Wettbewerbe für den Europacup zu qualifizieren. Der Ligapokal wird ab der kommenden Saison abgeschafft.

Für beide Clubs geht es im August in der Champions League weiter. Die Tuchel-Elf trifft beim Final-Turnier in Lissabon im Viertelfinale auf Atalanta Bergamo. Der derzeit verletzte Superstar Kylian Mbappé dürfte dann noch nicht zur Verfügung stehen. Lyon muss noch das Achtelfinal-Rückspiel bei Juventus Turin bestreiten, das Hinspiel hatte OL 1:0 gewonnen.

© dpa-infocom, dpa:200801-99-02105/2

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Champions League
  • FC Paris St. Germain
  • Juventus Turin
  • Neymar da Silva Santos Júnior
  • Olympique Lyon
  • Stade de France
  • Thomas Tuchel
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.