Berlin

Leno mit Arsenal im Achtelfinale - Max und Götze raus

FC Arsenal - Benfica Lissabon       -  Pierre-Emerick Aubameyang (M) vom FC Arsenal feiert mit seinen Teamkollegen den Führungstreffer.
Foto: Thanassis Stavrakis/AP/dpa | Pierre-Emerick Aubameyang (M) vom FC Arsenal feiert mit seinen Teamkollegen den Führungstreffer.

Der frühere Keeper von Bayer Leverkusen holte in seinem 100. Match mit dem Londoner Team ein schwer erkämpftes 3:2 (1:0) gegen Benfica Lissabon. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften 1:1 getrennt.

In Piräus war der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang mit zwei Treffern für die Gunners der Matchwinner (21. Minute/87.), zwischenzeitlich hatten aber Diogo Goncalves mit einem Freistoßtreffer (43.) und Rafa (61.) das Blatt zugunsten Benficas gedreht. Arsenals Kieran Tierney (67.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Anders als für Leno kam für seine Landsleute Philipp Max und Mario Götze beim PSV Eindhoven das Aus in der Zwischenrunde. Zwar gewann das niederländische Team gegen Olympiakos Piräus mit 2:1 (2:0). Doch das reichte nach dem 2:4 im Hinspiel bei den Griechen nicht. Der entscheidende Treffer für Piräus fiel durch Kouka in der 88. Minute.

Manchester United kam nach einem 0:0 gegen Real Sociedad San Sebastian dank des 4:0 im ersten Spiel eine Runde weiter. Dagegen scheiterte Uniteds Liga-Rivale Leicester City überraschend mit 0:2 (0:0) an Slavia Prag. Im Hinspiel hatten sich beide Teams 0:0 getrennt. Der AC Mailand mühte sich zu einem 1:1 (1:1) gegen Roter Stern Belgrad und kam durch das 2:2 vor einer Woche auf Grund der Auswärtstor-Regel weiter.

Italiens Pokalsieger SSC Neapel misslang die erhoffte Aufholjagd im eigenen Stadion gegen den FC Granada. Nach dem schnellen 1:0 durch den Polen Piotr Zielinski (3.) wähnte sich Napoli schon auf einem guten Weg, das 0:2 aus dem Hinspiel wettzumachen. Doch das 1:1 durch Angel Montoro (25.) dämpfte die Hoffnungen der Süditaliener, denen nur noch das 2:1 durch den Spanier Fabian (59.) glückte.

Ausgeschieden ist auch der Spitzenreiter der französischen Ligue 1: Der OSC Lille unterlag nach einem 1:2 vor einer Woche auch im Rückspiel bei Ajax Amsterdam mit diesem Resultat. Der frühere Bremer Davy Klaassen traf für die Niederländer nach 15 Minuten per Kopf, Nach dem Elfmeter-Ausgleich durch Yusuf Yazici (78.) sorgte David Neres zwei Minuten vor dem Ende für den 2:1 (1:0)-Schlusspunkt.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-596575/4

PSV Eindhoven - Olympiakos Piräus       -  Die Spieler von PSV Eindhoven feiern das Tor zum 2:0 gegen Olympiakos Piräus.
Foto: Peter Dejong/AP/dpa | Die Spieler von PSV Eindhoven feiern das Tor zum 2:0 gegen Olympiakos Piräus.
Themen & Autoren
dpa
AC Mailand
Ajax Amsterdam
Bayer Leverkusen
FC Arsenal
Ligue 1
Manchester United
Mario Götze
OSC Lille
PSV Eindhoven
Personen aus Spanien
Philipp Max
Pierre-Emerick Aubameyang
Real Sociedad San Sebastián
UEFA Europa League
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top