Özil nach emotionaler Rückkehr: „War mehr möglich”

Özil       -  Frankfurts Erik Durm (r) und Istanbuls Mesut Özil kämpfen um den Ball.
Foto: Arne Dedert/dpa | Frankfurts Erik Durm (r) und Istanbuls Mesut Özil kämpfen um den Ball.

„Da war mehr möglich für uns, aber trotz allem ist es ein entscheidender Punkt”, schrieb der 32-Jährige nach dem 1:1 von Fenerbahce bei Eintracht Frankfurt in den Sozialen Medien. Özil hatte bei seinem ersten Pflichtspieleinsatz in Deutschland seit dem Rücktritt aus der DFB-Elf das 1:0-Führungstor erzielt, war von den Frankfurter Fans aber den ganzen Abend massiv ausgebuht worden. Die aufgeheizte Stimmung, die neben Buhrufen und Pfiffen auch Bierbecherwürfe hervorbrachte, kommentierte Özil nicht. Zur Presserunde im Stadion schickte sein Club aus Istanbul den Brasilianer Luiz Gustavo.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!