Berlin

Nationalspielerin Tabea Kemme beendet Karriere

Tabea Kemme
Beendet wegen anhalatender Verletzungsprobleme ihre fußballerische Karriere: Tabea Kemme. Foto: Uwe Anspach/dpa

„Für mich war das eine schwere Entscheidung”, wurde die frühere Spielerin des Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes zitiert. „Dennoch bin ich auch erleichtert, denn jetzt habe ich nach fast zwei Jahren, die immer wieder von meiner Verletzung und intensiver Reha geprägt waren, auch Klarheit”, betonte die Olympiasiegerin von 2016.

Die Defensivspielerin absolvierte 47 Länderspiele für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft. Mit der U 17-Auswahl holte sie 2008 den EM-Titel, mit der U 20 wurde sie 2010 Weltmeisterin.

Nach zwölf Jahren in Potsdam, in denen Kemme die Champions League und viermal die deutsche Meisterschaft gewann, wechselte sie 2018 in die englische Women's Super League zum späteren Meister FC Arsenal. Im März 2018 war vor ihrem Wechsel nach London ein schwerer Knorpelschaden diagnostiziert worden. Ihr letztes Spiel im Nationaltrikot bestritt Kemme beim SheBelieves Cups 2018 in den USA.

Schlagworte

  • dpa
  • Champions League
  • Damen-Nationalmannschaften
  • Deutsche Frauen-Nationalmannschaften
  • Deutscher Fußball-Bund
  • FC Arsenal
  • Tabea Kemme
  • Weltmeisterin
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.