Frauen-Bundesliga will in großen Stadien spielen

Der FC Barcelona empfing den VfL Wolfsburg im Camp Nou       -  Das Spiel in der Champions League zwischen den Frauen von Barcelona und dem VfL Wolfsburg sahen 91.648 Zuschauer.
Foto: Joan Monfort/AP/dpa | Das Spiel in der Champions League zwischen den Frauen von Barcelona und dem VfL Wolfsburg sahen 91.648 Zuschauer.

Sollten die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg an diesem Sonntag in Jena die deutsche Meisterschaft perfekt machen, werden wohl nur ein paar hundert Fans dabei sein. Das Zuschauer-Dilemma in der Frauen-Bundesliga ist ein ewiges - während in der Champions League Weltrekorde fallen und bei der EM im Juli in England volle Stadien erwartet werden. Das soll sich aber nun ändern: Der DFB kündigte in einer Video-Schalte „Highlight-Spiele” in großen Stadien für die neue Saison an. „Die guten Beispiele schreiben wir uns auf die Fahnen. Wir sind uns aber bewusst, welche Möglichkeiten wir haben. Wenn wir es in Zukunft ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!