Berlin

WM-Qualifikation: Fußballerinnen starten gegen Bulgarien

Nationalmannschaft       -  Das Team um Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (M.) hat eine machbare Gruppe in der WM-Qualifikation erwischt.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa | Das Team um Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (M.) hat eine machbare Gruppe in der WM-Qualifikation erwischt.

Wie der Deutsche Fußball-Bund bekanntgab, steht danach für die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg in der Gruppe H am 21. September ein weiteres Heimspiel gegen Serbien an. Danach folgen zwei Spiele gegen Israel - auswärts am 21. Oktober, dann in Deutschland am 26. Oktober. Als letzte Begegnungen in diesem Jahr stehen am 26. November das Duell mit der Türkei und am 30. November die Partie in Portugal auf dem Programm.

Im kommenden Jahr geht es mit dem Heimspiel am 9. April 2022 gegen Portugal weiter, am 12. April wartet das Gastspiel in Serbien. Beendet wird die WM-Qualifikation erst nach der Europameisterschaft in England (6. bis 23. Juli 2022) mit zwei Auswärtsspielen am 3. September in der Türkei sowie drei Tage darauf in Bulgarien.

Der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die WM-Endrunde, der Gruppenzweite kann sich in den Playoffs vom 3. bis 11. Oktober 2022 noch ein WM-Ticket sichern.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-418520/4

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Deutsche Fußballnationalmannschaft
Deutscher Fußball-Bund
Europameisterschaften
Martina Voss-Tecklenburg
Play-offs
UEFA
WM-Qualifikation
Weltmeisterschaften
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top