US-Star Megan Rapinoe - „Ein wandelnder Protest”

Megan Rapinoe       -  Für viele Amerikaner ist Megan Rapinoe schon vor dem Endspiel der Star des Turniers.
Foto: Sebastian Gollnow | Für viele Amerikaner ist Megan Rapinoe schon vor dem Endspiel der Star des Turniers.

„Captain America” schrieb die „Washington Post” zu einem Foto von Megan Rapinoe, auf dem die Superheldin des US-Frauenfußballteams die Arme im Triumph ausstreckt. An diesem Freitag wird die Co-Kapitänin der US-Nationalmannschaft 34 Jahre alt, mit dem vierten WM-Titel des US-Teams am Sonntag (17.00 Uhr/ARD) würde sie sich selber das größte Geschenk machen. Ob Rapinoe im Finale gegen die Niederländerinnen überhaupt spielt, ist aber noch offen. Denn beim 2:1-Halbfinalsieg gegen England hatte sie wegen leichter Oberschenkelprobleme gefehlt. Trainerin Jill Ellis wollte kein unnötiges Risiko ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!