Dabbur: Israels ungeliebter Stürmer hat ein Heimspiel

Munas Dabbur       -  Hoffenheims Munas Dabbur gehört zu Israels Kader für das Länderspiel in Sinsheim.
Foto: Uwe Anspach/dpa | Hoffenheims Munas Dabbur gehört zu Israels Kader für das Länderspiel in Sinsheim.

Für Hoffenheims israelischen Stürmer Munas Dabbur ist es gegen die DFB-Auswahl eine Art Heimspiel - dabei hatte er fast schon abgeschlossen mit dem Nationalteam seines Landes.Wegen Anfeindungen stand Dabbur, Angehöriger der muslimisch-arabischen Minderheit, vor dem Rücktritt: „Ich war kurz davor.”Seit 2020 spielt der 29-Jährige für die TSG 1899 Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga und gehört zum Kader Israels für das Länderspiel ausgerechnet in Sinsheim am Samstag (20.45 Uhr/ZDF) gegen Deutschland. Der in Nazareth geborene Dabbur ist bei den Fans seiner Auswahl umstritten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!