Kruse prangert Beleidigungen an: „Unter aller Sau”

Max Kruse       -  Positioniert sich erneut klar zum Thema Rassismus: Max Kruse (r).
Foto: Arne Dedert/dpa | Positioniert sich erneut klar zum Thema Rassismus: Max Kruse (r).

Nachdem es zu einem Eklat um Olympia-Auswahlmitspieler Jordan Torunarigha in einem Vorbereitungsspiel der deutschen Mannschaft gegen Honduras gekommen war, veröffentlichte Kruse nun ein fast achtminütiges Video bei Instagram, aufgenommen in seiner Unterkunft im olympischen Dorf von Tokio. „Ich finde, dass jetzt einfach noch mal der Zeitpunkt gekommen ist, etwas dazu zu sagen und meine Meinung zu äußern”, erklärte der Fußball-Profi vom 1. FC Union Berlin.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung