Müller will „Glanz und Gloria” - Gnabry nächster Ausfall

Thomas Müller       -  Thomas Müller bei der DFB-Pressekonferenz in Neu-Isenburg.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa | Thomas Müller bei der DFB-Pressekonferenz in Neu-Isenburg.

Thomas Müller drängelte sich einfach vor. Mit energischem Armeinsatz schob Hansi Flicks Turnier-Guru vor der ersten Übung beim Training der Nationalmannschaft seine Kollegen freundlich, aber bestimmt zur Seite. Nach der klaren WM-Ansage von Kapitän Manuel Neuer signalisierte auch der zweite Münchner Rio-Weltmeister, dass er auf dem eingeschlagenen Weg Richtung nächster Titelmission in Katar jetzt mit all' seiner Erfahrung vorangeht - auf und neben dem Platz.„In 90 Minuten kann alles passieren. Darauf müssen wir vorbereitet sein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!