München

Müller „Lust, nach Titeln zu jagen” - Löw entscheidet im Mai

Joachim Löw       -  Bundestrainer Joachim Löw (r. oben) beobachtet das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund von der Tribüne aus.
Foto: Sven Hoppe/dpa-POOL/dpa | Bundestrainer Joachim Löw (r. oben) beobachtet das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund von der Tribüne aus.

Bayern-Profi Thomas Müller ist bereit für ein Comeback in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

„Ich habe auf jeden Fall Lust, im Sommer nach Titeln zu jagen. Was dann am Ende passiert, das werden wir sehen. Ob im Champions-League-Finale, das ganz klar unser Ziel ist, terminlich für mich Schluss ist oder nicht, das schauen wir dann”, sagte der Angreifer des deutschen Meisters FC Bayern München nach dem 4:2-Sieg im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund dem TV-Sender Sky.

Das Champions-League-Finale soll am 29. Mai in Istanbul stattfinden, die Europameisterschaft am 11. Juni eröffnet werden. Die Lust sei „groß, mit den Jungs dieser Generation da auch mitzumachen”, sagte der 31-Jährige über eine mögliche EM-Teilnahme. Auf die Frage des Rekord-Nationalspielers und heutigen Sky-Experten Lothar Matthäus, ob er bereit sei für die Nationalmannschaft, sagte Müller: „Ja, das habt ihr ja schon gewusst, jetzt können wir es drucken.”

Bundestrainer Joachim Löw hatte zuvor seinen Umgang mit den viel diskutierten Personalien Müller, Mats Hummels (32) und Jérôme Boateng (32) bekräftigt. „Einen Umbruch sollte man nicht völlig abbrechen, aber man kann ihn”, sagte Löw in der Pause der Partie zwischen den Bayern und dem BVB. Dem „Kicker” und der ARD hatte Löw gesagt, dass er ein Comeback der drei Ex-Weltmeister schon zum Start in die EM-Saison bei den drei anstehenden WM-Qualifikationsspielen in diesem Monat gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien ausschließe.

Ob das Trio oder einer der Spieler zur EM zurückkehren könnte, ließ Löw erneut offen. „Wenn man so ein Jahr hat wie wir, in dem die Entwicklung stehen geblieben ist durch eine zehnmonatige Pause, dann kann man sich das natürlich überlegen”, sagte der 61-Jährige. Die EM sei „ein eigener Wettbewerb, und selbstverständlich ist es unsere Aufgabe, die besten Spieler, die es gibt, und die beste Mannschaft mitzunehmen, um den größtmöglichen Erfolg zu garantieren”.

Löw hatte die 2014er-Weltmeister Müller, Hummels und Boateng im Frühjahr 2019 aus der Nationalmannschaft aussortiert. Nach dem jüngsten 0:6 gegen Spanien wurde vor allem der Ruf nach der Rückkehr von Angreifer Müller sehr laut. „Wir reden ja immer von den drei Spielern Hummels, Boateng und Thomas Müller. Das werden wir dann im Mai entscheiden. Da werden wir sehen: Wo stehen wir, was brauchen wir?”, sagte Löw und betonte: „Wenn man solche Spieler jetzt zurückholt, dann muss man ihnen natürlich eine klare Verantwortung geben und muss sie auf dem Platz und auch neben dem Platz in die Verantwortung nehmen. Dann sind sie natürlich gesetzt.” Im Mai werde man entscheiden, „was für das Turnier das Zielführendste” sei.

Bayern-Präsident Herbert Hainer sagte bei „Heute im Stadion” auf Bayern 1: „Ich persönlich bin der Meinung, Thomas Müller würde jeder Mannschaft gut zu Gesicht stehen und auch der deutschen Nationalmannschaft bei der EM.” Er habe noch nicht selbst mit Müller gesprochen, „aber ich bin überzeugt davon, wenn er gerufen wird, dann wird er sich auch der Aufgabe stellen”, sagte der Bayern-Chef.

© dpa-infocom, dpa:210306-99-717619/3

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
ARD
Borussia Dortmund
Bundestrainer
Deutsche Nationalmannschaften
Europameisterschaften
FC Bayern München
Fußballnationalmannschaften
Fußballspieler
Herbert Hainer
Joachim Löw
Jérôme Boateng
Lothar Matthäus
Mats Hummels
Thomas Müller
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!