Abwehr-Boss ohne Chef-Allüren: 50. Länderspiel für Rüdiger

Antonio Rüdiger       -  Nationalspieler Antonio Rüdiger steht am Dienstag in Amsterdam vor seinem 50. Länderspiel.
Foto: Arne Dedert/dpa | Nationalspieler Antonio Rüdiger steht am Dienstag in Amsterdam vor seinem 50. Länderspiel.

Ein Hüne an Statur. Die Arme ausgestreckt als klares Signal: Da geht's lang! So steht Antonio Rüdiger auf dem Platz beim Training der Nationalmannschaft. Der 29-Jährige ist ein Anführer, daran gibt es keine Zweifel. Mit dem in der deutschen Fußball-Seele seit Franz Beckenbauers Zeiten fest verankerten Begriff des Abwehrchefs tut sich der 29-Jährige vor seinem 50. Länderspiel am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) in den Niederlanden aber schwer. „Jeder Spieler sollte jederzeit mit seinen Nebenmännern so viele Absprachen treffen wie nur möglich. Dafür braucht es nicht den einen zentralen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!