Der Schönheits-Chirurg

Edle Fotobände aus dem Taschen-Verlag liegen im Foyer aus, auch Sebastião Salgados episches Fotowerk „Genesis”. Volney Pitombo ist ein Feingeist, auch etwas eitel. Man traut ihm gar nicht zu, dass er täglich an Nasen und Brüsten herumschnippelt.
Volney Pitombo       -  Volney Pitombo ist Schönheits-Chirurg in Rio. Foto: Georg Ismar
| Volney Pitombo ist Schönheits-Chirurg in Rio. Foto: Georg Ismar

Dazu hört er im OP-Saal immer Mozart. Er ist der Präsident der Vereinigung plastischer Chirurgen in Rio und in seiner Privatklinik kann er sich über Kundschaft auch in der aktuellen Rezession nicht beschweren. Besonders Nasen operiert er gern, eine Art Kunst für ihn. Das könnte er ewig machen. Angesprochen auf sein Pläne für die Rente sagt der 64-Jährige: „Ich glaube, es gibt nichts besseres als die plastische Chirurgie.” Rund 8000 Nasen hat er schon operiert, auch aus den USA hat Pitombo Kunden. 2015 gab es in Brasilien seinen Angaben zufolge insgesamt rund 750 000 Schönheits-OPs, dabei sei ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung