Enttäuschung für Uruguay zum Auftakt: 0:0 gegen Südkorea

Uruguay - Südkorea       -  Der Südkoreaner Heung-Min Son (l) im Zweikampf mit Uruguays Martin Caceres.
Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa | Der Südkoreaner Heung-Min Son (l) im Zweikampf mit Uruguays Martin Caceres.

Uruguays Rekordspieler Diego Godín wischte sich nach dem strapaziösen WM-Nachmittag mit einem gelben Handtuch den Schweiß vom Gesicht. Der 36 Jahre alte Anführer der großen, alten Garde Uruguays musste sich zum Start der Abschieds-WM seiner Generation mit einem hart umkämpften 0:0 gegen Südkorea begnügen. „Eine WM ist sehr ausgeglichen besetzt. Wichtig ist, wenn man nicht gewinnt, nicht zu verlieren”, sagte der Kapitän mit der Routine von nun 160 Länderspielen. Seit Platz vier bei der WM 2010 in Südafrika erfreute eine in der Heimat umjubelte und vom Gegner mitunter gefürchtete himmelblaue Auswahl ihre Fans ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!