Nyon

UEFA entzieht russischem Kasan den europäischen Supercup

UEFA       -  Die UEFA hat Russland die Rolle als Gastgeber des Supercups entzogen.
Foto: Soeren Stache/dpa | Die UEFA hat Russland die Rolle als Gastgeber des Supercups entzogen.

Der europäische Supercup wird zu Beginn der kommenden Fußball-Saison nicht wie geplant in Kasan stattfinden.

Die Europäische Fußball-Union UEFA entzog Russland die Rolle als Gastgeber, stattdessen wird das Duell zwischen den Siegern der Champions League und der Europa League am 16. August im Stadion von Olympiakos Piräus steigen. Das entschied das Exekutivkomitee des Kontinentalverbands. Russische Teams sind seit Ende Februar 2022 wegen des Angriffskriegs Russlands in der Ukraine von Wettbewerben der UEFA und des Weltverbands FIFA ausgeschlossen.

Am Dienstag hatte es Gespräche einer Delegation des russischen Verbands RFU und Vertretern der UEFA in Nyon gegeben. Zentrales Thema sei die mögliche Rückkehr russischer Teams in die internationalen Wettbewerbe gewesen, hatte der RFU der Nachrichtenagentur Interfax zufolge mitgeteilt. Der Dialog soll demnach fortgesetzt werden. Das nächste Treffen sei für Februar terminiert worden. Die UEFA kommentierte das Treffen nicht.

Der britische Sender Sky News hatte am Dienstag berichtet, dass der Ausschluss bis zu einem Ende des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine aufrechterhalten bleiben solle. Dieser Bann könnte auf europäischer Ebene vom UEFA-Exekutivkomitee aufgehoben werden.

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
FIFA
Interfax
UEFA
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen
Aktuellste Älteste Top
Weitere Artikel