Ukrainische Tennisspielerinnen: Mein Herz bleibt zu Hause

WTA-Turnier in Mexiko       -  Die Ukrainerin Elina Switolina und die Russin Anastasia Potapowa geben sich nach ihrem Spiel die Hand.
Foto: Uncredited/AP/dpa | Die Ukrainerin Elina Switolina und die Russin Anastasia Potapowa geben sich nach ihrem Spiel die Hand.

Die ukrainische Tennisspielerin Jelina Switolina ist entgegen ihrer Ankündigung beim Turnier in Monterrey zum Auftakt gegen die Russin Anastasia Potapowa angetreten. Die 27-Jährige setzte sich in einem emotionalen Match mit 6:1, 6:2 durch. Nach dem letzten Ballwechsel standen ihr Tränen in den Augen.„Wenn ich hier spiele, dann spiele ich nicht nur für mich. Ich spiele für mein Land, ich spiele für die ukrainische Armee und für Menschen in Not”, sagte Svitolina, die in den ukrainischen Nationalfarben Gelb und Blau auf dem Platz stand.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!