Berlin

Union Berlin holt Bielefelder Voglsammer

Andreas Voglsammer       -  Verabschiedet sich aus Bielefeld und wechselt nach Berlin: Andreas Voglsammer (r).
Foto: Tom Weller/dpa | Verabschiedet sich aus Bielefeld und wechselt nach Berlin: Andreas Voglsammer (r).

Über die Länge der Vertragslaufzeit machte Union keine Angaben. Voglsammer ist bereits die achte Verpflichtung der Berliner für die kommende Saison.

Der gebürtige Rosenheimer spielte im Nachwuchsbereich der U17 bis U19 beim FC Bayern München. 2010 schloss er sich der Nachwuchsabteilung des Karlsruher SC an und feierte im gleichen Jahr sein Profidebüt in der 2. Bundesliga. Über 1860 Rosenheim, die SpVgg Unterhaching und den 1. FC Heidenheim ging es für Voglsammer 2016 zu Arminia Bielefeld. In 163 Pflichtspielen gelangen ihm dort 49 Tore.

„Nach fünfeinhalb Jahren bei der Arminia, in denen wir mit dem Aufstieg in die Bundesliga und dem anschließenden Klassenerhalt sehr erfolgreich waren, möchte ich noch einmal zu neuen Ufern aufbrechen. Union kenne ich aus vielen Spielen als Gegner. Der Weg, den die Mannschaft und der Verein in den letzten Jahren genommen haben, ist beeindruckend”, sagte Voglsammer zu seinem Wechsel.

Bei Union freut man sich auf einen robusten und kraftvollen Stürmer. „Wir sind überzeugt davon, dass seine Spielweise gut zu uns passt. Er ist selbst torgefährlich, spielt aber jederzeit mannschaftsdienlich. Einen solchen Stürmer ablösefrei verpflichten zu können, freut uns sehr”, kommentierte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, die Verpflichtung.

© dpa-infocom, dpa:210610-99-942900/2

Themen & Autoren / Autorinnen
dpa
Andreas Voglsammer
Arminia Bielefeld
FC Bayern München
Karlsruher SC
Mittelstürmer
SpVgg Unterhaching
Union Berlin
Vertragslaufzeiten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!