„Unvergesslich geblieben”: Der Büchsenwurf vom Bökelberg

Vereinsmuseum       -  Die Cola-Dose vom legendären Büchsenwurf 1971 ist in einer Vitrine im Vereinsmuseum „Fohlenwelt” zu sehen.
Foto: Federico Gambarini/dpa | Die Cola-Dose vom legendären Büchsenwurf 1971 ist in einer Vitrine im Vereinsmuseum „Fohlenwelt” zu sehen.

Die berühmte Cola-Dose sieht auch nach 50 Jahren noch gut erhalten aus, sie hat einen besonderen Platz im Borussen-Museum und hängt hinter Glas in einem Raum mit dem Namen „Magische Nächte”. Ein Stück rotes Blech, kaum verrostet, hinter dem sich eine wahrlich unsterbliche Geschichte verbirgt. „Dieser Büchsenwurf gehört zur DNA des Clubs”, sagte der damalige Torhüter und ehemalige Nationalspieler Wolfgang Kleff. Und auch Max Eberl, ein Vertreter der jüngeren Borussen-Generation, weiß um die Bedeutung dieser Geschichte für den Club.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung