Vettel will Russland-Rennen boykottieren: „Finde es falsch”

Sebastian Vettel       -  Am 25. September beim Grand Prix von Russland in Sotschi anzutreten, ist für Sebastian Vettel „keine Option”.
Foto: Andre Penner/AP/dpa | Am 25. September beim Grand Prix von Russland in Sotschi anzutreten, ist für Sebastian Vettel „keine Option”.

Für den viermaligen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel kommt ein Start beim Großen Preis von Russland in diesem Jahr nach den militärischen Angriffen des Landes auf die Ukraine nicht in Frage. „Meine Meinung ist, dass ich dort nicht hin sollte und ich werde es auch nicht. Ich finde es falsch, in diesem Land zu fahren”, sagte der 34-jährige Hesse am Rande der Testfahrten in Barcelona und bekräftigte: „Meine Entscheidung steht schon fest.”Am 25. September ist der Grand Prix von Russland in Sotschi geplant. Dort anzutreten, ist für Vettel aber keine Option.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!