Von Burritos und Marihuana: Stars in der Statistenrolle

Shelby Houlihan       -  US-Mittelstrecklerin Shelby Houlihan wurde für vier Jahre wegen Dopings gesperrt.
Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE/dpa | US-Mittelstrecklerin Shelby Houlihan wurde für vier Jahre wegen Dopings gesperrt.

Nur aus der Ferne können Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler oder der zweifache Kugelstoß-Weltmeister David Storl die Leichtathletik-Wettbewerbe in Tokio verfolgen. Eine ganze Reihe an Stars muss aus verschiedenen Gründen für das Mega-Event passen. Besondere Fälle sind Caster Semenya oder Shelby Houlihan. Thomas Röhler : Die Absage fiel ihm schwer. „Ich muss jetzt auf meinen Körper hören, da ich meinen Sport noch ein paar Jahre auf Top-Niveau ausüben möchte”, sagte der Speerwurf-Olympiasieger und -Europameister über seinen Verzicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!