Vor leeren Rängen: So läuft die 69. Vierschanzentournee

69. Vierschanzentournee       -  Zum 69. Mal startet am Montag die Vierschanzentournee.
Foto: Angelika Warmuth/dpa | Zum 69. Mal startet am Montag die Vierschanzentournee.

Eines steht schon vor dem ersten Sprung fest: Die 69. Vierschanzentournee wird eine der außergewöhnlichsten Ausgaben in der Geschichte des Schanzen-Spektakels. Leere Ränge statt dichtes Gedränge, Abstand statt Partystimmung lautet die coronabedingte Devise vor dem Skisprung-Höhepunkt rund um den Jahreswechsel. Die Deutsche Presse-Agentur beantwortet die wichtigsten Fragen vor dem Auftakt im Allgäu. Wie funktioniert die Tournee? Vier Stationen, ein Gesamtsieger: Bei der Vierschanzentournee werden die Ergebnisse der vier Wettkämpfe in Deutschland und Österreich addiert. Will man die Tournee für sich entscheiden ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung