Wada erhebt schwere Vorwürfe gegen Russland

Kamila Walijewa       -  Die Wada erhebt im Dopingfall der Eiskunstläuferin Kamila Walijewa Vorwürfe gegen Russland.
Foto: Andrew Milligan/Press Association Images/dpa | Die Wada erhebt im Dopingfall der Eiskunstläuferin Kamila Walijewa Vorwürfe gegen Russland.

Wie die Wada in Peking mitteilte, würde die Aufhebung der vorläufigen Suspendierung der im Dezember 2021 positiv getesteten Russin durch den Disziplinarausschuss der russischen Anti-Doping-Agentur (Rusada) „nicht mit den Bestimmungen des Wada-Codes übereinstimmen”.Die Wada sei daher enttäuscht, dass die Ad-hoc-Abteilung des Internationalen Sportgerichtshofs Cas die Bestimmungen des Codes nicht angewendet habe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!