Wegen Corona: Spiel von Magdeburg gegen Lübbecke abgesagt

Füchse Berlin - SC Magdeburg       -  Sechs Spieler des SC Magdeburg haben sich mit dem Coronavirus infiziert.
Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild | Sechs Spieler des SC Magdeburg haben sich mit dem Coronavirus infiziert.

Grund dafür ist ein Corona-Ausbruch bei den Elbestädtern. Insgesamt seien sechs Personen mit schwachen und mäßigen Symptomen in häuslicher Quarantäne, hieß es in einer am Samstagabend verbreiteten Mitteilung. Da noch weitere Fälle mit Blick auf die Inkubationszeit hinzu kommen könnten, habe das Gesundheitsamt der Stadt Magdeburg die Absage empfohlen. Dieser Empfehlung sei die Handball-Bundesliga gefolgt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!