Wenn Amateure feiern: Sensationen der ersten DFB-Pokalrunde

SC Geislingen - Hamburger SV       -  1984: Jubel bei Geislingen nach dem Abpfiff über den 2:0-Sieg gegen den HSV.
Foto: picture alliance / dpa | 1984: Jubel bei Geislingen nach dem Abpfiff über den 2:0-Sieg gegen den HSV.

Der Titelverteidiger scheiterte bereits fünfmal in der ersten Runde des DFB-Pokals, wie zuletzt Eintracht Frankfurt vor zwei Jahren. Doch wie wird es diesmal sein, wenn wegen der Corona-Bestimmungen viele der Kleinen ihren Heimvorteil abgegeben haben und bei den Profi-Clubs antreten? Vor dem Auftakt dieser außergewöhnlichen Saison erinnert die Deutsche Presse-Agentur in einer Auswahl an große Überraschungen in der ersten Pokalrunde. 1984: SC Geislingen - Hamburger SV 2:0 Damals war der Hamburger SV noch groß: Doch selbst mit Stars wie Uli Stein, Manfred Kaltz oder Felix Magath war das Team von Trainerlegende ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!