WM-Auftaktpleite gegen Kanada: DEB-Team verliert 3:5

Treffer zum 1:5       -  Deutschlands Torwart Philipp Grubauer reagiert enttäuscht nach dem Tor zum 1:5. Im Hintergrund jubeln die Kanadier über den Treffer.
Foto: Martin Meissner/AP/dpa | Deutschlands Torwart Philipp Grubauer reagiert enttäuscht nach dem Tor zum 1:5. Im Hintergrund jubeln die Kanadier über den Treffer.

Deutschlands Eishockey-Nationalteam ist wie beim Olympia-Fiasko mit einer Niederlage gegen Kanada ins WM-Turnier gestartet. Beim 3:5 (0:2, 1:3, 2:0) gegen den Titelverteidiger zeigte sich die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm in Helsinki aber verbessert und gewillt, den Fehltritt von Peking vergessen zu machen. Gegen den anders als bei Olympia aus NHL-Stars rekrutierten Rekordchampion leistete sich das verjüngte Nationalteam zu viele Fehler und muss sich für die zweite Aufgabe steigern: Gleich am Samstagabend (19.20 Uhr/Sport1 und MagentaSport) ist Deutschland gegen den Olympia-Dritten Slowakei wieder ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!