Brackley

Wolff über Vertrag mit Hamilton: „Nicht mehr weit entfernt”

Lewis Hamilton       -  Steht mit Mercedes in Vertragsverhandlungen: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.
Foto: David Davies/PA Wire/dpa | Steht mit Mercedes in Vertragsverhandlungen: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.

„Wir sind nicht mehr weit entfernt”, sagte der 49-Jährige RTL/ntv im Interview. Auf die Frage, ob es bald passiere, antwortete Wolff: „Bald ist ein dehnbarer Begriff. Bald.” Als Frist habe man sich demnach die Abreise zu den ersten Testfahrten nach Bahrain Mitte März gesetzt. „Bis dahin werden wir schon alles in trockene Tücher bringen”, sagte Wolff. Der Saisonstart ist für den 28. März ebenfalls in Bahrain terminiert.

Der siebenmalige Weltmeister Hamilton hat noch keinen Vertrag für die anstehende Saison. Eine Verlängerung über drei Jahre ist Wolff zufolge nicht realistisch. „Davon gehe ich nicht aus”, meinte der Österreicher weiter.

Wolff betonte das gute Verhältnis zu seinem englischen Star-Piloten. „Es ist auch eine Freundschaft. Lewis ist unheimlich wichtig, nicht nur für unser Team, sondern auch für die Marke Mercedes. Aber die Landschaft verändert sich gerade”, erläuterte er und verwies auf die Budgetdeckelung und das neue Reglement ab 2022. „All das sind Faktoren, die für unsere Gespräche natürlich eine Rolle gespielt haben”, sagte Wolff weiter.

Hamilton war als Nachfolger von Michael Schumacher zur Saison 2013 zu Mercedes gewechselt. Zuletzt hatte er einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben, der Ende 2020 ausgelaufen ist.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-209057/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Formel1-Rennfahrer
Lewis Hamilton
Michael Schumacher
Toto Wolff
Weltmeister
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!