Hamburg

Wonderful Moon mit Jockey Starke Favoritenduo in Hamburg

Galopp-Derby       -  Im Regen galoppieren die Jockeys auf ihren Pferden über die Rennbahn in Hamburg-Horn.
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa | Im Regen galoppieren die Jockeys auf ihren Pferden über die Rennbahn in Hamburg-Horn.

Der 46 Jahre alte Reiter hat bereits sieben Derbysiege auf dem Konto und könnte bei einem erneuten Erfolg mit Rekordhalter Gerhard Streit gleichziehen, der seine acht Siege zwischen 1938 und 1961 errang. Für den Sieg gibt es 390.000 Euro. „In Hamburg kann im Derby immer alles passieren”, sagte Wonderful-Moon-Trainer Henk Grewe, der im Vorjahr mit Django Freeman Platz zwei erreicht hatte.

Das diesjährige Derby-Meeting ist von einer Woche auf drei Renntage verkürzt worden. Zahlende Zuschauer sind nicht zugelassen. Mit Reitern, Betreuern, Trainern, Pferdebesitzern und Mitgliedern des Veranstalters Hamburger Renn-Club werden am Sonntag jedoch bis zu 1000 Menschen auf der Rennbahn sein. Diese sind dem genehmigten Hygienekonzept unterworfen.

Für das dreitägige Meeting sind 421 Pferde in 36 Rennen gemeldet worden. Das ist Rekord. Die Gesamtdotierung liegt bei 1,074 Millionen Euro. Der Wettumsatz wird auf 1,27 Millionen Euro geschätzt. Gewettet wird vorrangig online.

© dpa-infocom, dpa:200710-99-747637/2

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
Jockeys
Pferderennsport
Rennen
Sportler im Bereich Pferdesport
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!