Major ohne Titelverteidiger: Mickelsons Denkmal bröckelt

Woods - Mickelson       -  Phil Mickelson (r) und Tiger Woods bei einem Turnier in Las Vegas im Jahr 2018.
Foto: John Locher/AP/dpa | Phil Mickelson (r) und Tiger Woods bei einem Turnier in Las Vegas im Jahr 2018.

Vor einem Jahr war Phil Mickelson im Kiawah Island Golf Resort noch der gefeierte Held: Im Alter von 50 Jahren gewann der US-Amerikaner damals als ältester Spieler der Geschichte bei der PGA Championship ein Major-Turnier. An der Atlantikküste wurde der Linkshänder mit „Lefty! Lefty!”-Rufen von seinen Fans frenetisch gefeiert. Aus der Golf-Welt kamen Lobeshymnen. Doch zwölf Monate später gibt es nicht nur kleine Kratzer am Denkmal des US-Stars, es bröckelt ganz gewaltig. Der 51-Jährige sagte seine Teilnahme an der PGA Championship, die an diesem Donnerstag im Southern Hills Country Club in Tulsa im ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!