Woods-Vergleich mit Rennwagen: Team repariert „Karosserie”

Golf-Star       -  Hat zum 22. Mal in Folge den Cut beim Masters in Augusta geschafft: Tiger Woods.
Foto: Matt Slocum/AP/dpa | Hat zum 22. Mal in Folge den Cut beim Masters in Augusta geschafft: Tiger Woods.

Golf-Superstar Tiger Woods hat seinen geschundenen Körper bei seinem Comeback 14 Monate nach seinem schweren Auto-Unfall mit einem Rennwagen aus der amerikanischen Nascar-Serie verglichen. „Mein Team hat einen Höllenjob gemacht, um mich hinzubekommen und die Karosserie zu reparieren. Nachdem ich sie dort draußen kaputt gemacht habe, haben sie sie in der Nacht repariert”, sagte der 46 Jahre alte Kalifornier, nachdem er zum 22. Mal in Folge den Cut beim Masters in Augusta geschafft hatte. „Sie sollten das aus der Nascar kennen: Kaputtmachen, reparieren. Ich bin gut darin, es ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!