Würzburg abgestiegen - Patzer von Fürth und Düsseldorf

Abstieg       -  Würzburgs David Kopacz war nach dem Abstieg in die 3. Liga sehr enttäuscht.
Foto: Nicolas Armer/dpa | Würzburgs David Kopacz war nach dem Abstieg in die 3. Liga sehr enttäuscht.

In der 2. Fußball-Bundesliga ist durch den Abstieg der Würzburger Kickers am 32. Spieltag die erste Entscheidung gefallen. Im Aufstiegsrennen leisteten sich die SpVgg Greuther Fürth und Fortuna Düsseldorf derweil möglicherweise folgenschwere Patzer. Insbesondere der Bundesliga-Absteiger aus Düsseldorf hat nach dem 2:2 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig nur noch theoretische Chancen auf den direkten Wiederaufstieg. Das Team von Trainer Uwe Rösler liegt zwei Spieltage vor dem Saisonende mit 53 Zählern weiter fünf Punkte hinter dem Zweiten aus Fürth. Zudem haben Holstein Kiel (56) als Tabellendritter noch zwei ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!