Würzburg

MP+3:2 in Eichstätt: Die Würzburger Kickers bleiben in der Erfolgsspur

Drittliga-Absteiger Würzburger Kickers muss sich den zweiten Dreier der Saison hart erarbeiten. Der eingewechselte Ivan Franjic erzielt den entscheidenden Treffer.
Der Treffer zum 2:1 für die Kickers: Die Eichstätter (von links) Luca Oehler und Felix Junghan sowie die Würzburger Saliou Sané und Benyas Solomon Junge-Abiol schauen dem ins Tor segelnden Ball hinterher.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Der Treffer zum 2:1 für die Kickers: Die Eichstätter (von links) Luca Oehler und Felix Junghan sowie die Würzburger Saliou Sané und Benyas Solomon Junge-Abiol schauen dem ins Tor segelnden Ball hinterher.

Die Würzburger Kickers feiern einen hart erkämpften 3:2 (1:1)-Erfolg beim VfB Eichstätt und damit den dritten Pflichtspielsieg in acht Tagen. "Es freut mich riesig, dass wir diese Hürde genommen haben", sagte Trainer Marco Wildersinn: "Ein solcher Erfolg vergrößert den Glauben an die eigene Stärke."Es war noch eine gute Stunde bis zum Spielbeginn auf der Anlage des VfB Eichstätt, da lief für Geremi Perera schon das volle Programm. Der 18-jährige Mittelfeldspieler war diesmal der Feldspieler gewesen, der nicht zum Aufgebot zählte. Einen Akteur muss, wenn alle fit sind, Trainer Marco Wildersinn immer streichen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!