RUDERN:

ARCW ernennt Weltmeisterin Laura Tibitanzl zum Ehrenmitglied

ARCW ernennt Weltmeisterin Laura Tibitanzl zum Ehrenmitglied       -  (pm)   Im Rahmen der Siegesfeierlichkeiten beim Akademischen Ruderclub Würzburg (ARCW) wurde Laura Tibitanzl, Weltmeisterin im Leichtgewichts-Frauen-Vierer, jetzt zum Ehrenmitglied ernannt. Wie es in der Pressemitteilung des ARCW heißt, wurde Tibitanzl diese Ehre „aufgrund ihrer herausragenden sportlichen Erfolge“ zuteil. Rund 150 Mitglieder beglückwünschten und feierten die erfolgreiche Athletin, die vor zwölf Jahren als Kinderruderin ihre Karriere bei Ingrid Laugwitz begonnen hatte und mittlerweile eine ungewöhnliche Sportkarriere aufweist, deren Höhepunkt sicherlich die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008 in Peking war. Die Laudatio hielt mit Sebastian Stohr der Jugendweltmeister des Jahres 1993. ARCW-Vorsitzender Andreas Holz überreichte die Ehrenurkunde und hob hervor, dass Laura Tibitanzl – übrigens wie ihr Vorgänger, Weltmeister im Deutschland-Achter 1995 Stefan Forster – trotz verlockender Angebote außerhalb Würzburgs stets für den ARCW startete.
(pm) Im Rahmen der Siegesfeierlichkeiten beim Akademischen Ruderclub Würzburg (ARCW) wurde Laura Tibitanzl, Weltmeisterin im Leichtgewichts-Frauen-Vierer, jetzt zum Ehrenmitglied ernannt. Wie es in der Pressemitteilung des ARCW heißt, wurde Tibitanzl diese Ehre „aufgrund ihrer herausragenden sportlichen Erfolge“ zuteil. Rund 150 Mitglieder beglückwünschten und feierten die erfolgreiche Athletin, die vor zwölf Jahren als Kinderruderin ihre Karriere bei Ingrid Laugwitz begonnen hatte und mittlerweile eine ungewöhnliche Sportkarriere aufweist, deren Höhepunkt sicherlich die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008 in Peking war. Die Laudatio hielt mit Sebastian Stohr der Jugendweltmeister des Jahres 1993. ARCW-Vorsitzender Andreas Holz überreichte die Ehrenurkunde und hob hervor, dass Laura Tibitanzl – übrigens wie ihr Vorgänger, Weltmeister im Deutschland-Achter 1995 Stefan Forster – trotz verlockender Angebote außerhalb Würzburgs stets für den ARCW startete. Foto: FOTO Detlev Seyb
Im Rahmen der Siegesfeierlichkeiten beim Akademischen Ruderclub Würzburg (ARCW) wurde Laura Tibitanzl, Weltmeisterin im Leichtgewichts-Frauen-Vierer, jetzt zum Ehrenmitglied ernannt. Wie es in der Pressemitteilung des ARCW heißt, wurde Tibitanzl diese Ehre „aufgrund ihrer herausragenden sportlichen Erfolge“ zuteil. Rund 150 Mitglieder beglückwünschten und feierten die erfolgreiche Athletin, die vor zwölf Jahren als Kinderruderin ihre Karriere bei Ingrid Laugwitz begonnen hatte und mittlerweile eine ungewöhnliche Sportkarriere aufweist, deren Höhepunkt sicherlich die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008 in Peking war. Die Laudatio hielt mit Sebastian Stohr der Jugendweltmeister des Jahres 1993. ARCW-Vorsitzender Andreas Holz überreichte die Ehrenurkunde und hob hervor, dass Laura Tibitanzl – übrigens wie ihr Vorgänger, Weltmeister im Deutschland-Achter 1995 Stefan Forster – trotz verlockender Angebote außerhalb Würzburgs stets für den ARCW startete.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!