WÜRZBURG (FAF)

Auch Schad und Wimmer bei der WM

Neben Laura Tasch vom Akademischen Ruder Club Würzburg (ARCW) werden noch zwei Domstädter bei der am 26. August beginnenden Ruder-Weltmeisterschaft in München mit von der Partie sein. Während Tasch im Leichtgewichts-Einer der Frauen gesetzt ist, wurde Stephan Schad vom Würzburger Ruderverein Bayern (WRVB) nach den guten Eindrücken beim Weltcup-Finale in Luzern von Trainer Diethelm Maxrath als Ersatzmann für den Leichtgewichts-Achter nominiert. Im Rahmen der Weltmeisterschaft werden auf der Regattastrecke der Olympischen Spiele von 1972 in Oberschleißheim auch die Medaillen der Handicap-Ruderer vergeben. Für den Handicap-Mixed-Vierer mit Steuermann ist Harald Wimmer vom ARCW als Ersatzmann mit von der Partie. Die Titelkämpfe enden am 2. September. 68 Nationen in 474 Booten haben gemeldet, insgesamt werden in München 1285 Athleten erwartet. Das ist das größte Meldeergebnis, das es bislang bei einer Ruder-WM gab.

Online-Tipp

Alle deutschen WM-Teilnehmer finden Sie auch im Internet unter: www.rudern.de/World-Rowing-Senior-Championsh.1036.0.html

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!