E-Hockey

Der erste Sieg wird kräftig gefeiert

Am Ende erfüllte der Sekt einen ganz anderen Zweck: Eigentlich hatten die Ballbusters die Flasche Schaumwein zum ersten Spieltag der Ersten Bundesliga nach München nur mitgebracht, um die Teilnahme an der Beletage des deutschen E-Hockeys zu feiern, getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“.
Freude nach dem ersten Bundesligasieg: Die E-Hockeyspieler der Ballbusters, hinten stehend Trainerin Daniela Pfleger, Mittlere Reihe von links Vadim Lobanow, Sandra Schmitt, Marco Gehrhardt, Markus Wahlich, Sven Haas und Julian Wendel. Foto: Foto: VdVW
Am Ende erfüllte der Sekt einen ganz anderen Zweck: Eigentlich hatten die Ballbusters die Flasche Schaumwein zum ersten Spieltag der Ersten Bundesliga nach München nur mitgebracht, um die Teilnahme an der Beletage des deutschen E-Hockeys zu feiern, getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“. Doch nach der erstaunlich selbstbewussten Leistung und einem unerwarteten Sieg zum Abschluss des Spieltages wurden mit dem Sekt auch die ersten beiden Punkte der Saison und der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz begossen. Die meisten der Spieler und Teambetreuer konnten es hernach gar nicht fassen. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen