Fußball: Dritte Liga

DFB verhängt Geldstrafe gegen die Würzburger Kickers

Der DFB verurteilt den Drittligisten FC Würzburger Kickers wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Strafzahlung. Die Fans hatten bengalische Feuer gezündet.
Fans des FC Würzburger Kickers beim Drittligaspiel am 12. Mai in Erfurt. Foto: Frank Scheuring (foto2press)
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten FC Würzburger Kickers im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 2500 Euro belegt. Das berichten die Rothosen auf ihrer Homepage.  In der 57. Minute des Drittligaspiels bei Rot-Weiß Erfurt am 12. Mai 2018 waren im Würzburger Zuschauerblock sechs bengalische Fakeln gezündet worden. Die Partie am letzten Spieltag endete mit einem 3:1-Sieg für das Team von Trainer Michael Schiele.  Der Verein hat dem Urteil ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen