Fußball: Bayernliga

Dans Doppelpack

Traf zweimal innerhalb von zwei Minuten: WFV-Stürmer Cristian Alexandru Dan. Foto: Heiko Becker

Zwei Szenen gab es in diesem Spiel am Samstagnachmittag, da wurde deutlich, wie glücklich man sich beim WFV schätzen kann, dass Stürmer Cristian Alexandru Dan für ein weiteres Jahr bleibt, und wie herb derVerlust von Kapitän Sebastian Friessein wird. Es war die 36. Minute in der Partie gegen den Tabellen-15. FSV Erlangen-Bruck, da bugsierte der vor dem Tor lauernde Dan den Ball zur 1:0-Führung ins Tor. Der Jubel der Blauen schlug bei Fries gleich in weitere Motivationsversuche um. Während des Anstoßes drehte er sich zur Mannschaft um, applaudierte und trieb seine Jungs mit ausschweifenden Gesten weiter an. Mit Erfolg. So schnell konnte kaum einer der 375 Zuschauer an der Mainaustraße schauen, da hatte sich Patrick Hofmann – zum zweiten Mal an diesem Tag – über Linksaußen gegen mehrerer Erlanger durchgesetzt. Er bediente den vor dem Tor stehenden Dan, und der netzte gerade einmal zwei Minuten nach seinem ersten Treffer zum 2:0 ein. Beinahe wäre drei Minuten später ein weiteres Tor gefallen, doch blieb es gegen relativ harmlose Erlanger, bei denen bereits in der 15. Minute Marvin Skach verletzt ausgewechselt werden musste, und nach einer schwächeren zweiten Halbzeit am Ende beim 2:0 für die Zellerauer.

Fotoserie

Würzburger FV - FSV Erlangen-Bruck

zur Fotoansicht

"Das war schön, wieder Tore zu schießen. Deshalb bin ich da", sagte der 31-jährige Dan, der sich freute, "dass es heute mal wieder geklappt hat." Bereits in der ersten halben Stunde hatten sich die Zellerauer diverse Chancen erarbeitet, diese jedoch ungenutzt gelassen. Eine der schönsten war wohl die von Hofmann, der in der 30. Minute auf seinem Weg Richtung Tor drei Erlanger hinter sich ließ, jedoch nicht erfolgreich zum Abschluss kam, weil ihm in letzer Sekunde der Ball versprang. 

Wojtek Droszcz verletzt

Als fleißiger Ballverteiler erwies sich Paul Obrusnik, der aus der WFV-Jugend kommt, und zum zweiten Mal in dieser Saison über 90 Minuten auf dem Platz stand. Kam er beim letzten Heimspiel gegen Neumarkt noch als Außenverteidiger zum Einsatz, werkelte er diesmal neben Adrian Istrefi auf der Sechser-Position. Dort, wo normalerweise Wojtek Droszcz gesetzt ist. Der hatte sich im Abschlusstraining am Donnerstag allerdings eine Verletzung am Innenband zugezogen. Wie schwer sie ist, muss ein MRT unter der Woche klären. Im schlimmsten Fall wäre es ein Innenbandanriss, der den 30-Jährigen wohl für den Rest der Saison außer Gefecht setzen würde. Ob er in der nächsten Spielzeit weiter für den WFV auflaufen wird, ist noch unklar.

Dan, dessen Vertrag bei den Blauen ein weiteres Jahr läuft, ist zuversichtlich, dass man wieder ein schlagkräftiges Team zusammenbekommt. "Es ist zwar schon ein bisschen schwierig, weil einige Stammspieler weggehen, aber nichtsdestotrotz haben wir soweit schon einen guten Kader. Ich hoffe, dass noch der ein oder andere dazu kommt", sagte der Rumäne nach der Partie. 

Fries' vorbildliches Verhalten

Fries, der als spielender Co-Trainer zum Landesliga-Spitzenreiter Karlburg geht, wird seine ehemaligen Kameraden dann höchsten noch vom Spielfeldrand aus anfeuern können. Im Stadionheft schrieben die Vereinsverantwortlichen anlässlich seines Abgangs: "Wir danken Dir sehr für dein vorbildliches Verhalten, sowohl auf dem Platz als auch zwischen den Spielen. Du bist jederzeit ein willkommener Gast bei uns an der Mainau."

Die Statistik des Spiels
Fußball-Bayernliga
Würzburger FV – FSV Erlangen Bruck 2:0 (2:0)
Würzburg: Koob –Hänschke, Müller, Lorenz, Schömig – Istrefi (77. Bauer), Obrusnik – Michel (86. Kadiric), Fries, Hofmann (79. Eberhardt) – Dan.
Erlangen: Beck – Lala (46. Selmani), Ortner, Fromholz, Skach (15. Sperber) – Bauernschmitt, Eich – Seybold, Kemenni (69. Labeat), Cagli – Fischer.
Schiedsrichter: Sascha Bauer (Fritzlar). Zuschauer: 375. Tore: 1:0/2:0 Cristian Alexandru Dan (36./38.).

Rückblick

  1. Spektakulär: WFV siegt in doppelter Unterzahl
  2. Würzburger FV: Laufwunder Paul Obrusnik
  3. Würzburger FV: Jürgen Roos tritt als Sportvorstand zurück
  4. Der WFV gewinnt deutlich in Bamberg
  5. WFV gegen Bamberg: Ein Spiel ohne die Kapitäne
  6. Karlburg macht es dem WFV schwer
  7. Fabio Bozesan startet beim WFV durch
  8. Würzburger FV: Chancenlos beim Primus
  9. WFV-Trainer Göbel: „Verlieren ist ausdrücklich erlaubt!“
  10. Sieben! WFV-Kantersieg gegen Viktoria Kahl
  11. Würzburger FV: Schwarze Zahlen folgen auf rote Bilanzen
  12. Erstes Remis für den Würzburger FV
  13. WFV fährt mit Respekt zum Traditionsduell
  14. Das Glück ist dem WFV wieder hold
  15. Erik Schnell-Kretschmer strebt nach Konstanz
  16. Unnötige Niederlage für den WFV
  17. Schafft der WFV den Sprung in die obere Tabellenhälfte?
  18. Der Würzburger FV stoppt seinen Abwärtstrend
  19. Keine Panik beim Würzburger FV
  20. Beginnt für den WFV eine Negativserie?
  21. Auftritt beim direkten Konkurrenten
  22. Der Würzburger FV verliert unglücklich mit 0:1
  23. WFV gegen Ansbach: Treffer zuhauf an der Mainaustraße?
  24. Der WFV verliert in letzter Sekunde
  25. Trainer Göbel sieht beim WFV große Schwächen
  26. Der WFV zu Gast in Sand: Gefeiert wird in jedem Fall
  27. Gefestigter WFV siegt verdient
  28. Der WFV beendet den Großbardorf-Fluch
  29. Großer Auftritt für WFV-Torwart Christian Dietz
  30. Herr Ganzinger, wären Sie auch zu den Kickers gekommen?
  31. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  32. Stefan Wasser ist zurück beim WFV
  33. Der WFV wehrt sich gegen Aubstadt tapfer
  34. Adrian Istrefi kickt jetzt für Eichstätt
  35. Moritz Lotzen ist der Dreh- und Angelpunkt des WFV-Spiels
  36. Vilzing ist für den Würzburger FV eine Nummer zu groß
  37. Jürgen Roos bittet um Unterstützung für den WFV
  38. Eltersdorf zeigt dem WFV die Grenzen auf
  39. Der WFV gibt Führung aus der Hand
  40. Dennie Michel reißt Würzburger FV mit
  41. Wie Berthold Göbel sein Ding durchzieht
  42. Aufgeweckter WFV verpasst knapp den Ausgleich
  43. Wohin geht die Reise des Würzburger FV?
  44. Fabio Bozesan spielt künftig für den WFV
  45. Beim WFV fehlt noch die Abstimmung
  46. WFV spielt auf Platz neun des Sachs-Stadions
  47. Höchberg bezwingt WFV im Testspiel
  48. Der WFV senkt seine Eintrittspreise auf das alte Niveau
  49. Urgestein Alf Mintzel hört nach dem Aufstieg auf
  50. Der WFV beendet die Saison auf Platz drei

Schlagworte

  • Würzburg
  • Carolin Münzel
  • FSV Erlangen-Bruck
  • Fußball-Bayernliga
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!